Spektrale IR-Thermografie

Spektrale IR-Thermografie erlaubt materialspezifische Präzisionsmessung 

  • Konzentration der Messung auf hoch emissive oder transmissive Strahlungsbereiche
  • Thermografie von Auf- und Durch-Glas, Gasen und Flammen mittels Spektralfilter
  • Detektornahe Filter verhindern Warmblendeneffekte

Details zu diesem Anwendungsgebiet

Messung von Bereichen mit hoher Emission reduziert Messfehler

Emissionsgrade von Materialien variieren im Infrarotspektrum. Konzentriert sich die thermografische Messung mit der Wärmebildkamera auf Spektralbereiche mit besonders hoher oder niedriger Emission können spezielle Effekte sichtbar gemacht werden. Kommen spektrale Filter in einer Wärmebildkamera zum Einsatz, die nur die Strahlung aus Bereichen mit hohen Emissionsgraden passieren lassen, wird z.  B. jedwede Hintergrundstrahlung unterdrückt. Dies kann beispielsweise bei der Messung der Temperatur von Flammen sinnvoll sein. Dann beeinflussen Temperaturen hinter der Flamme die Messung weder nach oben noch nach unten. Das gleiche Verfahren ermöglicht die Reduktion des Einflusses von Hintergrundstrahlung bei der Thermografie-Messung von dünnen Kunststofffolien, so dass deren Eigentemperatur von einer Wärmebildkamera korrekt erfasst werden kann.

Messung in Bereichen hoher Transmission

Die Konzentration auf Spektralbereiche bei denen die Transmission des Materials besonders hoch ist, erlaubt die thermografische Messung von Objekten hinter dem Material. So ist dann auch der Wendel in einer Glühlampe messbar, ohne dass das deutlich kühlere Glas der Glühlampe die Messung negativ beeinflusst. Desgleichen können dann auch Thermografie-Messungen von Objekten hinter Flammen mit einer Wärmebildkamera durchgeführt werden.

Umfangreiches Sortiment an Spektralfiltern zur detektornahen Montage

InfraTec bietet ein breites Sortiment an speziellen Spektralfiltern für die Thermografie-Messung der unterschiedlichsten Materialien und Einsatzzwecke an. Diese können darüber hinaus kundenspezifisch angepasst werden. Setzen Sie zum Beispiel eine speziell konfigurierte Wärmebildkamera von InfraTec ein, haben Sie die Möglichkeit die spektralen Filter detektornah zu positionieren. Dies geschieht entweder in einem Filterrad oder einem Filterschieber. Ein Filterrad ist dabei besonders komfortabel, können die Filterradposition doch motorisch und damit ferngesteuert gewechselt werden. Warmblendeneffekte, die bei einer Montage vor der Optik extreme Messfehler hervorrufen können, werden durch die detektornahe Filterposition in den Wärmebildkamera-Modellen von InfraTec verhindert.

Wärmebildkameras für diese Anwendung