Bauthermografie-Analysesoftware FORNAX 2, FORNAX 2 plus

Bauthermografie-Analysesoftware FORNAX 2

FORNAX 2 ist eine spezielle Thermografie-Software zur bauphysikalischen Analyse und Auswertung von Bauthermografie-Aufnahmen, die in den beiden Versionen FORNAX 2 und FORNAX 2 plus zur Verfügung steht. Sie ist ein wichtiges Werkzeug sowohl für den Gutachter als auch für den engagierten Energieberater, um bauphysikalische Zusammenhänge anschaulich darzustellen. Mit der innovativen Bauthermografie-Analysesoftware können Thermografie-Berichte und Gutachten fachkundig, umfassend und zeitsparend erstellt werden.

Hauptfunktionen der Software

  • Erstellung professioneller bauphysikalischer Thermografie-Gutachten
  • „„Prognose bezüglich Durchfeuchtung und Schimmelpilzbildung
  • „„Umfassende Mess- und Reportfunktionen, umfangreiche editier- und erweiterbare Klima- und Baustoffdatenbank (DIN 4108)
  • Theoretische Berechnung von U-Werten nach DIN 4108
  • „„Intuitive, nutzerfreundliche Bedienoberfläche
  • „„Mehrfensterfähigkeit ermöglicht die parallele Bearbeitung mehrerer Thermografie-Aufnahmen
  • Berechnung der Energiekosten

Möglichkeiten zur Thermografie-Bildbearbeitung:

  • Galeriedarstellung aller Thermogramme und Fotos zur Schnellauswahl
  • „„Optimierung der Thermografie-Bilddarstellung durch digitale Filter
  • „„Spiegelung, Drehung, Perspektivenentzerrung, Größenänderung
  • „„Anzeige Temperatur-Zeit-Verlauf, Minimal- und Maximaltemperatur, freie oder automatische Wahl des Temperatur-Darstellungsbereiches
  • Parametrierbare Darstellungsneutralität
  • „„Thermografie-Datenverarbeitung der Produktreihen VarioCAM ® High Definition, VarioCAM ® high resolution, VarioCAM ® und VARIOSCAN

Bauphysikalische Analyse-/Auswertefunktionen

  • „Individuell erweiterbares Baukastensystem für Berichterstellung zur effektiven Dokumentation und Kommentierung
  • Simulation der Gefährdung durch Oberflächenkondensation und damit der Schimmelpilzbildung nach DIN 4108 im Wohlfühlbereich nach DIN 1946
  • Ermittlung jahreszeitabhängiger Gefahr innerer Oberflächenkondensation anhand des vorliegenden Wandaufbaues
  • Berechnung von Wärmeströmen und Wärmestatistik
  • „„Temperaturmessung an Messpunkten, -feldern und -gebieten
  • „„Einlesen und Messen von Bildfolgen über frei definierbare Messstellen
  • „„Verschieben von Messpunkten und -gebieten
  • „„Statistikfunktion und Histogramm-Darstellung

Funktionen FORNAX 2 plus

Einbindung von Datenreihen aus Datenloggern

  • Einbindung von komplexen Datenreihen aus Datenloggern als Grundlage für bauphysikalische Berechnungen, z. B. aus *.txt oder *.csv-Dateien
  • Dokumentation von Zeitanteil, Schimmelbildung und Schimmelaussporung

Erweiterte bauphysikalische Thermografie-Bildauswertung

  • „„Berechnung des Wärmestromes aus dem Thermogramm nach theoretischen, praktischen oder aus dem durch einzugebende Parameter berechnetem Wärmeübergangswiderstand
  • U-Wert Abschätzung aus Wärmestrom über definierte Messgebiete oder gesamtes Bild nach DIN 4108
  • Energiekostenberechnung und Bestimmung der CO2-Produktion aus Wärmestrom, Klimadaten und Energiequelle für Standard-, Brennwert- und Wärmepumpenheizanlagen
  • „„Anzeige der Wärmestromstatistik für definierbare Flächen

Aktivthermografie

  • „„Ermöglicht Bauthermografie-Aufnahmen bei ungünstiger Wärmestrombedingungen
  • „„Sichtbar machen verdeckter Bauelemente und -strukturen, beispielsweise bei Ertüchtigungen, Überprüfung von Wärmedämmverbundsystemen und Fachwerkbalken unter Putz

Wenige Schritte zur professionellen Dokumentation

Bericht aus der Thermografie-Software FORNAX 2
  • Export von Einzelbildern und Bildserien in verschiedene Bildformate (z. B. JPG, BMP, ASCII)
  • D„„okumentation aller Berechnungsergebnisse aus Thermografie-Bildauswertung
  • Einfache Befundung aus editierbarer Kommentardatenbank
  • „„Klassifizierung gesamter Gebäude oder von Bauteilen
  • „„Export aller Berechnungsergebnisse für professionelle Berichterstattung
  • „„Übernahme des Berichtes in eigene Vorlagen möglich
  • „„Vergleichende Dokumentation (z. B. für Blower-Door-Test)
  • „„Weiterverarbeitung der Daten in Tabellenkalkulationsprogrammen ist möglich
  • „„Volltexte für Einzelbefunde sind in der Datenbank hinterlegt