IRBIS ® 3 Steuerung und Datenakquisition

Unabhängig von der jeweiligen digitalen Schnittstelle der Wärmebildkamera sei es FireWire, Gigabit-Ethernet oder CamLink  mit der Thermografie-Software IRBIS ® 3 können die Kamerafunktionen komfortabel ferngesteuert und digitale Thermografie-Bilder in Echtzeit mit Bildraten von bis zu 3 kHz zum Steuer-/Auswerte-PC übertragen werden.

Thermografie Software IRBIS® 3 zur Steuerung und Datenakquisition

IRBIS ® 3 remote

Kopplung der Thermografiekamera mit einem PC/Notebook

  • „„Fernsteuerung der Kamera-Bedienfunktionen über grafische Oberfläche
  • „„Echtzeit-Visualisierung des digital übertragenen Thermografiebildes
  • „Speicherung von Echtzeit-Thermografie-Video-Sequenzen

IRBIS ® 3 control

Datenerfassung von Infrarot-Thermografieaufnahmen

  • Zeit- und temperaturgesteuerte Erfassung der Rohdaten mit bis zu 10 Hz
  • „„Umfassende Analyse und Auswertung des übertragenen Thermografiebildes
  • „„Zahlreiche Online-Temperaturmessfunktionen: Setzen von Messpunkten sowie beliebigen Messgebieten, globale sowie gebiets- und punktweise Korrektur des Emissionsgrades im Online-Thermografiebild

IRBIS ® 3 online

Hochgeschwindigkeits-Datenerfassung von Infrarot-Thermografieaufnahmen

  • „„Datenspeicherung erfolgt mit maximaler Bildfrequenz der Kamera
  • „„Online-Differenzbildmodus und Temperaturprofildarstellung
  • „„Externe Triggermöglichkeit, Retrigger, mehrfache Signalfolge, Pretrigger
  • „„Frei definierbarer Temperaturtrigger
  • „Parametrierung von Messfeldern und Schwellwerten, Alarmfunktion

IRBIS ® 3 process

Erweiterungsmodul zur komfortablen Prozesssteuerung

  • „„Gestattet die intensitäts- bzw. temperaturabhängige Steuerung von Prozessen über digitale oder analoge Ein- und Ausgänge
  • „„Trigger- und Alarmfunktion für frei wählbare Signalschwellen
  • „„Nutzung verschiedener I/O-Karten zur Anbindung an Prozesse
  • Individuelle Erweiterbarkeit über spezifische Projektlösungen

IRBIS ® 3 vision

Parallele Aufzeichnung von Datenströmen

  • „„Gleichzeitige Aufnahme der Datenströme mehrerer Wärmebildkameras und visueller Kameras
  • „„Vollsynchrone Datenakquisition von bis zu acht Kameras
  • Zusätzliche Speicherung externer Daten, wie bspw. GPS-Daten