Wärmebildkamera VarioVIEW™ 75

Ein Multitalent für die täglichen Herausforderungen an moderne Sicherheitskräfte

  • Personendetektion bis zu 2,7 km
  • Maximal mögliche Auflösung durch ungekühlten, europäischen Detektor mit (640 x 480) IR-Pixeln
  • Unübertroffen einfache Handhabung
  • Ergonomisches Gehäuse erlaubt problemlos handgehaltene Benutzung

Details zur Wärmebildkamera

  • Spektralbereich: (7,5 ... 14) µm
  • Detektortyp/-format: FLIR mit ungekühltem Mikro-Bolometer Focal Plane Array, (640 x 480) IR-Pixel
  • Thermische Auflösung bei 30°C: besser als 0,03 K
  • IR-Bildfrequenz: 25/30 Hz
  • Objektiv: 55 mm (11 x 8)°
  • Elektronischer Zoom: 2x und 4x
  • Laser-Entfernungsmesser: Diodenlaser, 1.550 nm Arbeitswellenlänge, augensicher
  • Messbereich Laser-Entfernungsmesser: (50 ... 5.000) m
  • Sucher: Binokular, monochromes OLED, Helligkeit regelbar
  • A/D-Wandlung: 14 bit
  • Schnittstelle: PAL/NTSC-Video, FireWire IEEE1394, 
    externe Spannungsversorgung (12 ... 24) VDC
  • Netzunabhängige Stromversorgung: Lithium-Ionen-Hochleistungsakku, schnellladefähig, 
    bis zu 6 Stunden Laufzeit
  • Gewicht: 2,5 kg

 
Das handgehaltene VarioVIEW™ 75-Wärmebild-Binokular kombiniert hohe Reichweite mit großer Auflösung und maximaler Mobilität für die unterschiedlichsten Behördeneinsätze. Es erlaubt Entdeckungsreichweiten von bis zu 2,7 km bei Personen und üblicherweise 5,6 bis 7,5 km bei Landfahrzeugen. Die Features diese FLIR (Forward Looking InfraRed) im Überblick:

Infrarot-Sensor

Das Kernstück des VarioVIEW™ 75-Wärmebildkamera-Systems ist ein (640 x 480)-Pixel-Sensor. Verwendet wird ein ungekühltes Focal-Plane-Array, das mit rauscharmer Sensorik auf Basis von amorphem Silizium arbeitet. Die thermische Auflösung liegt bei nur 0,03 K. Neben den Abbildungseigenschaften sind hohe Lebensdauer und minimaler Wartungsaufwand weitere Pluspunkte der Wärmebildkamera.

Objektiv / Optik

VarioVIEW™ 75 verfügt über eine hochauflösende, lichtstarke Germanium-Optik. Das robuste Objektiv ist zum optimalen Schutz gegen Kratzer und Abrieb mit einer zusätzlichen DLC-Beschichtung versehen. Die im Abstand verstellbaren Okulare des Binokular-Suchers bieten maximalen Beobachtungskomfort auch für lange Einsätze. Die verwendeten OLED-Displays mit (800 x 600) Pixel Auflösung sind über einen sehr großen Helligkeitsbereich hinweg einstellbar, dadurch sind sie unter allen Beleuchtungsverhältnissen uneingeschränkt einsehbar. Blendung und Gegenaufklärung durch Beleuchtung des Anwendergesichts sind somit ebenfalls nicht möglich. Je nach Ausführung kommen Infrarotoptiken mit einer Öffnungszahl von f/1.0 zum Einsatz.

Laser-Entfernungsmesser

In das Gehäuse der Wärmebildkamera integriert ist ein augensicherer Laser-Entfernungsmesser hoher Genauigkeit und bis zu 5 km Reichweite. Durch die Arbeitswellenlänge von 1.550 nm ist er nicht durch die Restlichtverstärker von Nachtsichtgeräten detektierbar.

Funktionstasten

Die anwenderfreundliche Benutzerschnittstelle des VarioVIEW™ 75 ist über 2 x 3 Bedientasten auch mit Handschuhen problemlos bedienbar. Eine sehr leicht erlernbare Menüführung erlaubt auch mit wenig Trainingsaufwand ein effizientes Arbeiten mit dem FLIR.

Schnittstelle

Vielfalt und Flexibilität sind weitere herausragende Eigenschaften des Infrarot-Binokulars VarioVIEW™ 75, dies zeigt sich auch bei den Schnittstellen. Das Multifunktions-Interface erlaubt den Anschluss von analogen Video-Monitoren oder -Aufzeichnungsgeräten, digitaler Bild- und Kontrolldaten-Übertragung über serielle oder FireWire-PC-Schnittstelle und unterschiedlichen externen Stromversorgungsquellen. 

Interne Stromversorgung

Für maximale Unabhängigkeit von externen Stromquellen wird ein schnellladefähiger, leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 6 Stunden Laufzeit verwendet. Zum Einsatz kommt ein handelsübliches Modell, dass weltweit kurzfristig verfügbar ist.

Gehäuse

Das leichte Gehäuse des FLIR ist aus einer hochfesten Aluminium-Legierung, seine Bauweise schützt die sensible Sensorik und Feinmechanik auch im harten Einsatzalltag sicher und zuverlässig.

Stativanschluss

Der genormte Stativanschluss erlaubt die Montage des FLIR auf den unterschiedlichsten Stativ- oder Schwenk-Neige-Lösungen – sowohl im Dauereinsatz als auch beim abgesetzen Betrieb.

Zusatzoption

Auf Wunsch ist VarioVIEW™ auch ohne Laser-Entferungsmesser (Version ec) bzw. und mit 9 Hz-Bildrate (Version sl) lieferbar.

Folgende Wärmebildkameras könnten Sie auch interessieren:

VarioVIEW™ 150
ViewIR ® 60
ViewIR ® 50 
Nyxus Bird
Nyxus Bird LR

Anwendungsgebiete

  • Ermittlung
    Ermittlung

    Modernste Infrarot-Technologie erweitert die Möglichkeiten der polizeilichen Ermittlungsarbeit durch  Reichweitenvorteile, 24/7-Einsatzoption und vollständig passiver Technologie.

  • Fernerkundung bei einem SAR-Einsatz
    Fernerkundung

    Leistungsstarke, ungekühlte Wärmebild-Sensorik und innovatives Optik-Design erlauben maximale Reichweiten sowie hohe Detailauflösung bei Kurzeinsätzen und Langzeit-Beobachtungen mit einer Wärmebildkamera.

  • Grenzsicherung - Beobachtung einer Kofferübergabe
    Grenzsicherung

    Die großflächige Überwachung von Grenzgebieten und dem dazugehörigen Hinterland ist das ideale Einsatzgebiet für eine mobile Wärmebildkamera großer Reichweite. Mit ihrer Mobilität und Effizienz unterstützen Sie moderne Grenztruppen auch unter schwierigen Sichtbedingungen.

  • Hafenschutz
    Hafenschutz

    Weltweit gelten See- und Binnenhäfen sicherheitstechnisch als besonders kritische Infrastruktur-Einheiten. Durch eine mobile Wärmebildkamera lassen sich auch unübersichtliche und ausgedehnte Objekte sicher und flächendeckend überwachen.

  • Security - Site protection
    Site protection

    High-resolution, long-range infrared cameras allow efficient guarding and protection of critical infrastructure areas all around the clock. Dedicated using of infrared systems allow in-time realization of effective counteractive measures.

  • Suchen und Bergen - Rettung eines Segelbootes
    Suchen und Bergen

    Die Wärmebildkamera ist ein unverzichtbares Hilfsmittel beim Suchen und Bergen von Vermissten, Unfallopfern und auch Wrackteilen. Rund um die Uhr kann hochempfindliche Infrarot-Sensorik auch bei schlechten Sichtbedingungen helfen, wertvolle Zeit zu sparen und Leben zu retten.