Wärmebildkamera
ViewIR ® 50

Ultraportables Wärmebild-Monokular im robusten Allwetter-Gehäuse

  • Eigengewicht nur 500 g
  • Einhandbedienung möglich
  • Staub- und wasserdichtes Gehäuse, Schutzklasse IP67
  • Bild- und Videospeicherung auf SD-Karte




Details zur Wärmebildkamera

  • Spektralbereich: (7,5 ... 14) µm
  • Detektortyp/-format: FLIR (Forward Looking InfraRed) mit ungekühltem Mikro-Bolometer Focal Plane Array, (384 x 288) IR-Pixel
  • Thermische Auflösung bei 30 °C: besser als 0,08 K
  • IR-Bildfrequenz: 50 Hz
  • Objektiv (Brennweite/Bildfeld): 50 mm/(10,97 x 8,24)°
  • Bildspeicherung: Einzelbild und Video-Sequenz auf entnehmbares 2 MByte SD-Medium, zusätzlich Datenexport über USB-Schnittstelle möglich
  • Elektronischer Zoom: 2x
  • Sucher: Monokular, monochromes OLED
  • Schnittstelle: PAL-Video, USB, RS232
  • Netzunabhängige Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku, schnellladefähig, bis zu 2 Stunden Laufzeit, Bauform AA
  • Gewicht: 0,5 kg
  • Abmessungen: (182 x 97 x 68) mm
  • Schutzgrad Wasser- und Staubdichtigkeit: IP67


Als handgehaltenes Wärmebild-Monokular ist ViewIR ® 50 für Einsätze im Bereich Werkschutz, Ermittlung und Eigensicherung konzipiert. Trotz der kompakten Abmessungen erreicht es dank des hochauflösenden Mikrobolometer-Detektors Detektionsreichweiten von bis zu 3,3 km bei Fahrzeugen und 1,7 km bei Personen.

Infrarot-Sensor

Das Kernstück des ViewIR ®  50-Wärmebildkamera-Systems ist ein europäischer (384 x 288)-Pixel-Sensor. Verwendet wird ein ungekühltes Focal-Plane-Array, das mit rauscharmer Sensorik auf Basis von amorphem Silizium arbeitet. Die thermische Auflösung liegt bei 0,08 K. Neben den Abbildungseigenschaften sind hohe Lebensdauer und minimaler Wartungsaufwand weitere Pluspunkte dieses FLIR.

Objektiv/Optik

ViewIR ® 50 verfügt über eine hochauflösende, lichtstarke Germanium-Optik. Das Okular des Monokular-Suchers bietet maximalen Beobachtungskomfort auch für lange Einsätze und es schaltet sich batteriesparend automatisch ab, sobald der Anwender ViewIR ® 50 nicht mehr vor das Auge hält. Das verwendete OLED-Display mit (852 x 600) IR-Pixeln Auflösung ist unter allen Beleuchtungsverhältnissen uneingeschränkt einsehbar.

Funktionstasten

Die anwenderfreundliche Benutzerschnittstelle des ViewIR ® 50 ist einhändig über 4 Bedientasten sehr leicht erlernbar, die Menüführung erlaubt auch mit wenig Trainingsaufwand ein effizientes Arbeiten mit diesem FLIR.

Schnittstelle

Das Multifunktions-Interface des FLIR erlaubt den Anschluss von analogen Video-Monitoren oder -Aufzeichnungsgeräten, digitaler Bild- und Kontrolldaten-Übertragung über serielle PC-Schnittstelle und unterschiedlichen externen Stromversorgungsquellen. Digitale Bild- und Video-Daten können über die serienmäßige USB-Schnittstelle ausgelesen werden. Auch der Anschluss externer Stromversorgung ist möglich.

Interne Stromversorgung

Für maximale Unabhängigkeit von externen Stromquellen wird ein schnellladefähiger, leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 2 Stunden Laufzeit verwendet.

Gehäuse

Das leichte Gehäuse des FLIR ist aus einer hochfesten Aluminium-Legierung, seine Bauweise schützt die sensible Sensorik und Feinmechanik auch im harten Einsatzalltag sicher und zuverlässig.

Stativanschluss

Der genormte Stativanschluss erlaubt die Montage auf den unterschiedlichsten Stativ- oder Schwenk-Neige-Lösungen – sowohl im Dauereinsatz als auch beim abgesetzten Betrieb.

Folgende Wärmebildkameras könnten Sie auch interessieren:

VarioVIEW™ 75
VarioVIEW™ 150
ViewIR ® 60
Nyxus Bird
Nyxus Bird LR

Anwendungsgebiete

  • Ermittlung
    Ermittlung

    Modernste Infrarot-Technologie erweitert die Möglichkeiten der polizeilichen Ermittlungsarbeit durch  Reichweitenvorteile, 24/7-Einsatzoption und vollständig passiver Technologie.

  • Fernerkundung bei einem SAR-Einsatz
    Fernerkundung

    Leistungsstarke, ungekühlte Wärmebild-Sensorik und innovatives Optik-Design erlauben maximale Reichweiten sowie hohe Detailauflösung bei Kurzeinsätzen und Langzeit-Beobachtungen mit einer Wärmebildkamera.

  • Grenzsicherung - Beobachtung einer Kofferübergabe
    Grenzsicherung

    Die großflächige Überwachung von Grenzgebieten und dem dazugehörigen Hinterland ist das ideale Einsatzgebiet für eine mobile Wärmebildkamera großer Reichweite. Mit ihrer Mobilität und Effizienz unterstützen Sie moderne Grenztruppen auch unter schwierigen Sichtbedingungen.

  • Hafenschutz
    Hafenschutz

    Weltweit gelten See- und Binnenhäfen sicherheitstechnisch als besonders kritische Infrastruktur-Einheiten. Durch eine mobile Wärmebildkamera lassen sich auch unübersichtliche und ausgedehnte Objekte sicher und flächendeckend überwachen.

  • Objektschutz - Überwachung eines Kraftwerks
    Objektschutz

    Mit einer hochauflösenden und weitreichenden Wärmebildkamera kann kritische Infrastruktur rund um die Uhr wirksam bewacht und geschützt werden. Erforderliche Gegenmaßnahmen können durch gezieltes Einsetzen von Infrarot-Systemen rechtzeitig aktiviert werden.

  • Suchen und Bergen - Rettung eines Segelbootes
    Suchen und Bergen

    Die Wärmebildkamera ist ein unverzichtbares Hilfsmittel beim Suchen und Bergen von Vermissten, Unfallopfern und auch Wrackteilen. Rund um die Uhr kann hochempfindliche Infrarot-Sensorik auch bei schlechten Sichtbedingungen helfen, wertvolle Zeit zu sparen und Leben zu retten.