Thermische Analyse an schnell rotierenden Objekten

High-Speed-Thermografie mit IRBIS® rotate

Die steigenden Ansprüche an Standzeit und Qualität von Verschleißteilen im Automotive-Bereich machen tiefgründige Untersuchungen der entsprechenden Baugruppen und Bauteile erforderlich. Zur thermischen Analyse an Rotationsteilen in Bremsen, Kupplungen und Fahrwerken hat InfraTec eine innovative Thermografie-Messplatzlösung entwickelt. Das Messobjekt wird dabei mit Abtastraten bis in den Kilohertzbereich vermessen. Die Datenerfassung erfolgt automatisch getriggert durch die Prüfmaschine. Zur Darstellung, Auswertung und Archivierung der aufgenommenen Zeitverläufe von Temperaturfeldern auf den Rotationsteilen werden angepasste Transformationen vorgenommen.

Software Irbis® 3 rotate
3D-Darstellung
Überprüfen von Verschleißteilen

Systemeigenschaften

  • Synchronisierte, beidseitige Rohdatenaufzeichnung
  • Berührungslose thermische Online-Zustandserfassung, automatische Hotspot-Detektion
  • Alarmfunktion beim Überschreiten von kritischen Temperaturgrenzwerten
  • Aufzeichnung von Maschinenparametern (Anpressdruck, Geschwindigkeit etc.) und statistische Datenaufbereitung
  • Flexible Parametrierung und Speicherung aller Aufnahmeparameter

Applikationsbericht

In der Produktion von Turbinenschaufeln für Wärmekraftwerke setzt die SIEMENS AG unter anderem Keramikbeschichtungen ein, weil damit höhere Turbineneintrittstemperaturen erreichbar sind, die zu Effizienzsteigerungen führen.

Dabei ist es notwendig, die korrekte Aufbringung der Beschichtungen ohne Beeinträchtigung der Strömungskanäle zu sichern. Hr. Sczepurek verantwortet mit seinem Team die dafür notwendigen Prüfmethoden und -prozesse. Für ihn fiel die Wahl unter den zerstörungsfreien Prüfmethoden auf die Infrarot-Thermografie, da sich mit ihr große Turbinenbereiche besonders schnell und gleichzeitig zuverlässig prüfen lassen. InfraTec unterstützt diese Qualitätssicherung durch die Lieferung leistungsfähiger und zuverlässiger Wärmebildkameras aus der in Dresden gefertigten ImageIR®-Serie. Mit ihrer hohen geometrischen Auflösung und Bildwiederholrate sowie der präzisen Triggerbarkeit sorgt die ImageIR® für die notwendigen Grundvoraussetzungen, um die Tests jeder Turbine verlässlich und dennoch in ökonomisch vertretbarer Zeit zu realisieren.

Thermografieprüfplatz - Bildnachweis: © SIEMENS AG