Für Stillstand bleibt keine Zeit

Mehrere Modelle erfahren ein Plus an Leistung

Neben der MicroScan-Funktion gibt es weitere Entwicklungen innerhalb der ImageIR®-Serie. Dazu gehört eine neue Version der Multi-Integration-Time-Funktion (MIT). Diese sorgt für eine Steigerung der Bilddynamik auf bis zu 16 bit und erweitert die Temperaturmessbereiche deutlich.

Die ImageIR® 8800 für Untersuchungen im langwelligen Spektralbereich (7,7 ... 10,2) μm hat einen verbesserten Detektor im Format von (640 × 512) IR-Pixeln erhalten. Dank der hervorragenden thermischen Auflösung von 0,025 K, sehr hohen Bildraten bis zu 14.593 Hz und extrem kurzen Integrationszeiten im Mikrosekundenbereich eignet sich die Kamera u. a. für die Analyse schneller thermischer Prozesse, die einen breiten Temperaturmessbereich erfordern.

Durch einen auf bis 3.000 °C erweiterten Temperaturmessbereich sowie höhere Frequenzen bei der Erstellung von Aufnahmen im Voll-, Halb-, Viertel- und Teilbild gewinnt auch die ImageIR® 8300 an Leistungsfähigkeit hinzu.

InfraTec Newsletter - Fledermäuse, aufgenommen mit ImageIR 8800