Wärmebildkameras lassen sich an verschiedensten Photovoltaik-Anlagen einsetzen

 Thermografie-Aufnahme einer Photovoltaik-Kleinanlage

Die Zahl von Wohn- und Nichtwohngebäuden, die mit Photovoltaik-Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energie ausgerüstet wurden, stieg in den vergangenen Jahren gewaltig an. Große Parks zur Nutzung der Sonnenenergie wurden angelegt. Der Nutzung regenerativer Energien wird in den nächsten Jahren eine zunehmende Bedeutung beigemessen werden.

Viele Photovoltaik-Anlagen erreichen nach einiger Betriebszeit nicht mehr ihre ursprünglich installierte Leistung, was zu einer Verringerung der Energieausbeute führt. Einzelne Zellen fallen aus, wichtige Bauteile wie z. B. Wechselrichter arbeiten nicht mehr mit vollem Wirkungsgrad. Die Folgen sind - neben der Ertragsminderung - Erwärmungen bzw. Überhitzungen von Fehlerstellen durch parasitäre Ströme, die zu weiteren Schäden bis hin zu Bränden führen können. Diese Fehlerstellen - auch Hotspots genannt - lassen sich anhand ihrer thermischen Signatur sehr gut mit Hilfe einer Wärmebildkamera lokalisieren und anschließend einer zielgerichteten Reparatur unterziehen. An den Photovoltaik-Anlagen verschiedenster Fabrikate, die heute in Nutzung sind, kann eine Vielzahl von Fehlerstellen unterschiedlichster Geometrie und Erscheinungsweise auftreten. Ihre sichere Erkennung erfordert den Einsatz einer Wärmebildkamera mit herausragenden Eigenschaften und die Expertise geschulter Prüfer.

Eine Wärmebildkamera erlaubt eine effiziente Inspektion bei laufendem Betrieb

Die modernen Wärmebildkameras der VarioCAM® High Definition-Serie bieten einen schnellen Überblick über große Anlagen, erfassen aber auch kleine Fehler auf Photovoltaik-Modulen sicher im Detail. Neben hoher geometrischer Auflösung ist bei dieser Anwendung das Vorhandensein eines Suchers an der Wärmebildkamera sehr vorteilhaft. Die volle Leistung der Photovoltaik-Module wird am Tage bei hoher Sonneneinstrahlung generiert. Der Thermograf, der diese Module inspiziert, kann mit einem Sucher viel effizienter arbeiten als mit einem Display, das sich direkt im Sonnenlicht befindet. Ein Display ist unter direkter Sonneneinstrahlung kontrastarm. Moderne Präzisionstele- oder Weitwinkelobjektive runden das professionelle Equipment für diese anspruchsvolle Aufgabenstellung ab. Somit können Anlagen jeder Fläche auch aus ungünstigen Perspektiven effizient und sicher untersucht werden. Bereits während der Produktion können die unterschiedlichsten Typen der Solarzellen und Photovoltaik-Module mit dem thermografischen Prüfsystem PV-LIT von InfraTec auf verschiedenste Fehlerarten geprüft werden.

Thermografie-Aufnahme eines Solarmoduls

Praxisbeispiel

Zellfehler an einer PV-Anlage

Prüfung von Photovoltaik-Installationen mit der VarioCAM® high resolution

Basierend auf Programmen zum Klimaschutz und zur Förderung von erneuerbaren Energien wurden bis Ende 2010 in der Europäischen Union Photovoltaik-Installationen mit einer Gesamtleistung von fast 30 GWp errichtet. Die gesamte Installationsfläche übersteigt damit bereits die Fläche einer Großstadt. Wie bei allen elektrischen Anlagen besteht auch bei Solarzellen und -modulen die Notwendigkeit der Wartung, die durch den Einsatz im Außenbereich verstärkt wird. Thermografie bietet hier die Möglichkeit, Probleme schnell und dennoch mit hoher Genauigkeit zu lokalisieren und klassifizieren.

Schnelles Reporting entscheidender Inspektionsergebnisse

Vorteilhaft für den Nutzer ist die einfache Bedienung einer Wärmebildkamera und ihr geringer Wartungsbedarf. Insbesondere die Wärmebildkamera-Serie VarioCAM® HD inspect verfügt über ein robustes Design und hervorragende Handlingeigenschaften für den Außeneinsatz. Die Thermografie-Software IRBIS® 3 erlaubt die effiziente Auswertung der gewonnenen Thermografie-Daten und das Erstellen komplexer Reports zur übersichtlichen und vollständigen Dokumentation der Inspektionsergebnisse.

Durch geschultes Personal werden Messfehler oder Fehlinterpretationen vermieden

Der Einsatz einer Wärmebildkamera bringt relativ schnell und einfach viele "bunte Bilder". Wichtig bei Auswertungen sind aber fundierte Kenntnisse der Funktionsweise von Photovoltaik-Anlagen sowie der für Thermografie-Messungen wichtigen physikalischen Gesetzmäßigkeiten. InfraTec bietet regelmäßig spezielle Seminare zur Inspektion von Photovoltaik-Anlagen mit einer Wärmebildkamera im Schulungszentrum Dresden an.

Thermografieaufnahme von Photovoltaik-Elementen
Mit InfraTec in Kontakt treten

Möchten Sie mehr erfahren?

Unsere Spezialisten beraten Sie gern.

Deutschland

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Wärmebildkameras für die Photovoltaik-Inspektion