Nutzung von Wärmebildkameras zur nicht-kontaktierenden Temperaturmessung von chemischen Reaktionen

Thermische Kontrolle einer Erdgasfackel

Chemische Reaktionen verlaufen endogen oder exogen und resultieren daher in einem Wärmestrom. Die bildliche Darstellung der Temperaturverteilung mittels Thermografie erlaubt es, diesen Wärmestrom nicht nur punktuell zu messen sondern Temperaturen ganzer Prozessketten zu analysieren. Die nicht-kontaktierende Messung bringt zusätzliche Vorteile, sind doch damit teilweise überhaupt erst Messungen von reagierenden Chemikalien möglich bzw. können Verkablungen zu einer Vielzahl kontaktierender Temperatursensoren gespart werden.

Praxisbeispiel

Aluminiumofen Thermografie-Aufnahme

Thermografie für Isolationsüberprüfungen bei Hochöfen

Jede Art heißer Industrieprozesse muss gut abgeschirmt sein, damit der Prozess selbst weitergeführt werden kann und gleichzeitig benachbarte Anlagen und Mitarbeiter geschützt werden. Brennofenisolationen haben darüber hinaus einen zweiten wichtigen Zweck - die Energieeinsparung. Besonders in Zeiten steigender Energiekosten und Umweltschutzauflagen wird der gute Zustand der Isolationsmaterialien immer wichtiger. Thermografie hilft dabei, Schwachstellen zu entdecken und bietet erste Hinweise auf notwendige Reparaturen.

Thermografie-Kontrolle der Reaktorisolation

Überwachung eines Reaktores mittels Thermografie

Reaktoren in der chemischen Industrie sind vielfach stark isoliert, um die richtigen Reaktionstemperaturen zu gewährleisten und die Umgebung vor zu hoher Temperatur zu schützen. Die Isolierung der Reaktoren sowie ihrer Zu- und Ableitungen müssen daher höchsten Anforderungen genügen und sind entsprechend zu kontrollieren. Eine Wärmebildkamera gibt hier einen schnellen und detaillierten Überblick über etwaige Leckagen.

Füllstandsüberprüfung von Tanks mittels einer Wärmebildkamera

Flüssige und verschäumte Chemikalien werden oft in Tanks aufbewahrt. Auch hier bietet die Thermografie eine einfache Kontrollmöglichkeit des Füllstandes in den Tanks. Für die Detektion des unterschiedlichen Temperaturgangs über den Tag zwischen den Bereichen im Tank, in dem sich die Flüssigkeiten oder Schäume befinden und den leeren Bereichen oberhalb davon, wird eine Wärmebildkamera herangezogen.

InfraTec chemische Industrie - Füllstand eines Tanks
Mit InfraTec in Kontakt treten

Möchten Sie mehr erfahren?

Unsere Spezialisten beraten Sie gern.

Deutschland

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Wärmebildkameras für Anwendungen in der chemischen Industrie