Wärmebildkamera ImageIR® 8300 hs Serie von InfraTec
  • InfraTec-icon-detektor-640x512
    Detektorformat

    Großflächiger Detektor für höchste Empfindlichkeit

  • InfraTec Icon Vollbildfrequenz 1,004 Hz
    IR-Bildfrequenz

    Analyse sehr schneller Temperaturänderungen im Vollbildformat

  • InfraTec-icon-messgenauigkeit-1
    Messgenauigkeit

    Präzise und wiederholgenaue Messungen

  • InfraTec Icon 20 mK
    Thermische Auflösung

    Präzises Erkennen geringster Temperaturunterschiede

  • InfraTec-icon-10-gige
    10 GigE-Schnittstelle

    High-Speed-Datenübertragung mit hoher elektromagnetischer Störfestigkeit

  • Pitchmaß

    Exakte Messung geringer Objekttemperaturen und sehr kurze Integrationszeiten

High-Speed-Thermografie im Vollbild

Messung schneller Prozesse kombiniert mit höchster Präzision

InfraTec High‐Speed‐Thermografie mit ImageIR® 8300 hs - Bildnachweis © iStock.com / jerbarbe

Die Kombination des Bildformates von (640 x 512) IR-Pixeln mit der ausnehmend hohen Bildfrequenz von 1.004 Hz ermöglicht Thermografie-Aufnahmen von extrem schnell bewegten Objekten oder hochdynamischen thermischen Prozessen. So wird genau der Moment, auf den es ankommt, mit absoluter Sicherheit erfasst, hochaufgelöst dargestellt und präzise thermisch vermessen.

Dank neuester Detektortechnologie erlaubt diese – im mittleren Infrarot empfindliche – Kamera High-Speed-Thermografie im Vollbildformat und erreicht eine thermische Auflösung von 20 mK. Die radiometrischen Bilddaten werden mit einer verlustfreien intelligenten Echtzeitkomprimierung – ohne Umwege über interne Speicher – direkt per industrietauglichem 10 GigE-Interface auf ein handelsübliches Notebook für Steuer- und Analyseaufgaben übertragen. Die digitale High-Speed-Datenerfassung erfolgt mit der Thermografie-Softwarefamilie IRBIS® 3 von InfraTec.

Einsatz neuester Detektortechnologie für längere Lebensdauer

Die ImageIR® 8300 hs basiert auf einem innovativen Detektor: T2SLS mit HOT Long-Life-Technologie. Diese bietet bereits bei relativ hohen Betriebstemperaturen von ca. 130 K ein hervorragendes Signal-Rausch-Verhältnis. Damit benötigt diese Wärmebildkamera eine deutlich geringere Kühlerleistung als herkömmliche Modelle, die typischerweise bei 77 K arbeiten. Im Ergebnis wird der integrierte Stirlingkühler weniger belastet, was sich in einer gegenüber anderen gekühlten Kameras verlängerten Lebensdauer äußert.

Schnelle Vorgänge mit großen Temperaturunterschieden punktgenau erfassen

Mit dem breiten Temperaturmessbereich der Kamera können schnelle Vorgänge mit großen Temperaturgradienten, wie sie beispielsweise bei Explosionen, elektrischen Entladungen oder Laserbearbeitungsprozessen auftreten, problemlos erfasst werden. Zur Anpassung der Kameraempfindlichkeit an die spektralen Eigenschaften von Messobjekten lässt sich die neue ImageIR® 8300 hs mit einem schnell rotierenden Filterrad ausstatten. Dieses kann mit bis zu sechs Spektralfiltern bestückt werden und ermöglicht somit sequenzielle Messungen hoher Bildfrequenz in verschiedenen Spektralbereichen.

10 GigE-Schnittstelle für ein kräftiges Plus an Leistung

Thermografie-Kameraserie ImageIR® mit neuer 10 GigE-Schnittstelle

Die 10 Gigabit Ethernet-Schnittstelle der High-End-Kameraserie ImageIR® erschließt diesen extrem schnellen Übertragungsstandard mit einer eigens dafür bei InfraTec entwickelten Netzwerkkarte. Diese arbeitet mit einsteckbaren, modularen, optischen oder elektrischen Transceiver-Modulen, die leicht wechselbar sind und als SFP+ bezeichnet werden. Für die Modelle der ImageIR® 8300 hs und ImageIR® 8300 hp bedeutet dies, das im (640 × 480) IR-Pixel Vollbildmodus mit einer Frequenz von 1.000 Hz bzw. 355 Hz das Potential des Kameradetektors komplett abgerufen wird. 

Je nach Ausführung des eingesetzten 10 GigE Glasfaser-SFP+ können Übertragungsreichweiten bis zu zehn Kilometer erreicht werden. Der Datentransfer ist dabei völlig unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen. Ein entsprechender Standard-SFP gewährleistet die Abwärtskompatibilität zur herkömmlichen GigE-Schnittstelle und somit die problemlose Nutzung der Kameras mit der neuen 10 Gigabit Ethernet-Schnittstelle auch in bestehenden Systemen – natürlich bei verringerter Übertragungsgeschwindigkeit.

Nutzen Sie das modulare Konzept für Ihre Flexibilität

InfraTec ImageIR® High-End infrared camera series

Play
Das Abspielen des Videos erfordert Ihre Einwilligung in das Setzen von YouTube-Cookies, diese gehören zu den Werbecookies.

Die ImageIR® Serie basiert auf einem modularen Konzept und erlaubt die nachträgliche Auf- und Umrüstung durch leistungsfähige Komponenten, wie Motorfokusoptiken oder Hochgeschwindigkeitsshutter. Schon in der Erstausstattung kann sie mit verschiedenen Detektoren geliefert werden, die Ihre Anwendung optimal unterstützen. So bleiben Sie immer flexibel und passen die Kamera Ihren jeweiligen Anforderungen optimal an.

  • Messen Sie präzise über lange Zeiträume

    Die exzellente thermische Entkopplung des aufnahmeentscheidenen Optik- und Detektormoduls der Wärmebildkameras der ImageIR ® 8300 hs Serie vom Elektronikmodul sichert eine hohe Langzeitstabilität der thermografischen Messung und vermeidet Fehler, hervorgerufen durch die betriebsbedingte Erwärmung der Kameraelektronik.

  • Erkennen Sie kleinste Temperaturunterschiede durch die hohe thermische Auflösung von 20 mK

    Die thermische Auflösung der Kameraserie ImageIR® erlaubt Ihnen, kleinste Temperaturunterschiede von bis zu 20 mK (0,02 °C) (bei 30 °C) zu erkennen. Thermogramme mit kleiner Temperaturspanne zeigen Details dennoch in größter Schärfe. Sie finden selbst dort Fehler, wo andere Wärmebildkameras keine Temperaturunterschiede mehr ermitteln können.

  • Speichern Sie Wärmebilder auf die Millisekunde genau

    Die punktgenaue, schnelle Ansteuerung der Detektoren der ImageIR ® 8300 hs Serie erlaubt das Auslesen und Analysieren von Wärmebildern im Millisekundenbereich. Damit wird die Untersuchung schneller Vorgänge auf thermische Veränderungen einfach möglich. Wärmebilder können mit Bildraten von besser als 30.000 Hz aufgenommen werden und geben so Einblick in Temperaturänderungen von Prozessen, die äußerst schnell ablaufen.

Solid Immersion Lens (SIL) für ImageIR®

Um besonders kleine Strukturen klar erkennbar zu machen, eignet sich eine Wärmebildkamera mit einem großen Detektorformat. Teilweise erfordern spezielle Mess- und Prüfaufgaben die nochmalige Erhöhung der geometrischen Auflösung. Im Bereich der Mikrothermografie kommen dafür leistungsfähige Infrarot-Mikroskopobjektive zum Einsatz. Deren Nutzen lässt sich in Verbindung mit Solid Immersion Lenses (SIL) nochmals steigern. An der Optik befestigt, verbessern diese Immersionsmedien die Auflösung kleinster Strukturen im µm-Bereich deutlich.

Mit InfraTec in Kontakt treten

Möchten Sie mehr erfahren?

Nicht selten sind Aufgabenstellungen mit besonderen Anforderungen verknüpft. Besprechen Sie gemeinsam mit unseren Spezialisten Ihre konkrete Anwendung, erhalten Sie weiterführende technische Informationen oder lernen Sie unsere Zusatzdienstleistungen kennen.

Deutschland

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Technische Spezifikationen

Spektralbereich InSb: (1,5 ... 5,5) µm; T2SLS: (1,5 … 6) µm
Pitch 25 µm
Detektortyp T2SLS oder InSb
Detektorformat (IR-Pixel) (640 x 512)
Auslesemodus IWR
Öffnungsverhältnis f/2.0
Detektorkühlung Stirlingkühler, HOT Long-Life (T2SLS)
Temperaturmessbereich (-40 … 1.700) °C, bis 3.000 °C*
Messgenauigkeit ± 1 °C oder ± 1 %
Temperaturauflösung bei 30 °C Besser als 0,02 K
IR-Bildfrequenz Bis zu 1.004/1.957/3.731/30.330 Hz
Fenstermodus Ja
Fokussierung Manuell, motorisch oder automatisch*
Dynamikbereich 14 bit
Integrationszeit (0,5 … 20.000) µs
Rotierendes Blendenrad Bis zu 6 Positionen
Rotierendes Filterrad Bis zu 6 Positionen
Schnittstellen 10 GigE, HDMI*
Trigger 4 IN / 2 OUT, TTL
Analogsignale*, IRIG-B 2 IN / 2 OUT, ja
Stativanschluss 1/4'' + 3/8''-Fotogewinde, 2x M5
Stromversorgung 24 V DC, Weitbereichsnetzteil (100 ... 240) V AC
Lager- und Betriebstemperatur (-40 ... 70) °C, (-20 ... 40) °C
Schutzgrad IP54, IEC 60529
Abmessungen; Gewicht (235 x 120 x 160) mm, 4 kg
Modellabhängig
Abmessungen der ImageIR

Bildfeldrechner

Überprüfen Sie die geometrische Auflösung der Wärmebildkamera für Ihre Anwendung.

Jede Mess- oder Prüfaufgabe hat ihre individuellen Rahmenbedingungen. Für optimale Ergebnisse müssen Kamera, Detektor und Objektiv stets perfekt aufeinander abgestimmt werden. Mithilfe des Bildfeldrechners ermitteln Sie die passende Kombination.

Field of View Calculator of the ImageIR®

Software

Umfangreiche Thermografie-Auswertesoftware für effizientes Arbeiten

Die bei InfraTec entwickelte leistungsfähige Softwarefamilie IRBIS® 3 ist auch für ImageIR® Bestandteil eines Komplettsystems. Die komfortable Profi-Thermografiesoftware bietet umfangreiche Analyse- und Bearbeitungswerkzeuge zur Analyse anspruchsvoller thermografischer Untersuchungen. Die Kombination von ImageIR® mit der professionellen Thermografiesoftware erfüllt alle Anforderungen, die an ein effizientes Hochleistungswerkzeug für anspruchsvolle thermografische Untersuchungen gestellt werden.

Analysis Software of Software Family IRBIS® 3
InfraTec research projects - Picture credits: © iStock.com / ALLVISIONN
Erfahren Sie mehr über Forschungsprojekte

Partner von Forschung und Wissenschaft

InfraTec erweitert sein Knowhow rund um die Thermografie u. a. durch das Mitwirken an verschiedensten Forschungsvorhaben. Diese Auswahl an Projekten zeigt Ihnen, welche Themen wir vorantreiben und mit welchen Partnern wir dabei zusammenarbeiten.

Camera protective housing for infrared cameras by InfraTec
Großes Sortiment an Sschutzgehäusen

Großes Sortiment an Schutzgehäusen

Zum Angebot von InfraTec gehören zahlreiche Schutzgehäuse. Die allwettertauglichen und robusten Metallgehäuse ermöglichen den Einsatz der Thermografiekameras in rauer Umgebung und schützen vor mechanischer Beanspruchung, Staub sowie Spritzwasser. Je nach Anforderung können Anwender auch ATEX-zertifizierte Schutzgehäuse wählen, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden können.

InfraTec Trade Shows & Conferences - Trainings
Praxisnahe Seminare

Praxisnahe Seminare

In unseren Seminaren erhalten Sie jede Menge Tipps zum alltäglichen Umgang mit Produkten von InfraTec. Jede Veranstaltung bietet Ihnen Vorträge, die auf den Punkt kommen und anschauliche Demonstrationen, die Ihnen Kameratechnik und Software vorstellen. Zudem haben Sie zahlreiche Möglichkeiten zum fachlichen Austausch mit weiteren Teilnehmern und zum persönlichen Gespräch mit unseren Applikationsingenieuren.

InfraTec Thermografie Service

Möchten Sie mehr über unseren Service erfahren?

Unser erfahrenes Service-Team berät Sie gern.

Deutschland

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Branchen & Applikationen für diese Wärmebildkamera

  • InfraTec - Additive manufacturing for process control
    Additive Fertigung

    Additive Fertigung

    Durch In-Line-Überwachung thermischer Prozessparameter unterstützen Thermografiekameras von InfraTec die Optimierung additiver Fertigungsverfahren.

  • Aktiv-Thermografie - Bildnachweis: © Rainer / Fotolia.com
    Aktiv-Thermografie

    Aktiv-Thermografie

    Nutzen Sie die aktive Thermografie zur zerstörungsfreien und berührungslosen Werkstoffprüfung, sowohl für automatisierte Inline- als auch Offline-Lösungen.

  • Thermografie im Automobil-Bereich
    Automobilindustrie

    Automobilindustrie

    Sichern Sie mit Thermografie eine hohe Produktqualität in der Produktion und bei Lieferanten.

  • Thermografie Bio- und Geostudien
    Bio- und Geostudien

    Bio- und Geostudien

    Finden Sie kleinste Temperaturabweichungen in Landschaften, Biotopen und im Labor mit einer Wärmebildkamera höchster Messpräzision.

    Weitere Branchen und Anwendungsgebiete anzeigen

Wählen Sie hier Ihre Wärmebildkamera

Wählen Sie aus über 30 verschiedenen Wärmebildkameramodellen. Die Produktpalette umfasst Einsteigermodelle, Profi- und Universalkameras, High-End-Systeme sowie Industriesysteme.

Alle Wärmebildkameras im Überblick
Camera filter for infrared cameras

*optional, modellabhängig