Wärmebildkamera ImageIR® 8300 Serie von InfraTec
  • Detektorformat

    Thermografiebilder mit hoher Auflösung für die Temperaturmessung

  • Thermische Auflösung

    Präzises Erkennen geringster Temperaturunterschiede

  • Rotierendes Filter- und Blendenrad

    Einsatz bei Messaufgaben mit hohen Objekttemperaturen und in der spektralen Thermografie

  • Internes Triggerinterface

    Kamerasteuerung und Erzeugung von Steuersignalen für externe Geräte

  • Modularer Kameraaufbau

    Mehr Flexibilität für die Integration neuer Funktionen oder den Austausch von Komponenten

Vermeiden Sie Messfehler durch höchste
geometrische Auflösung von (640 × 512) IR-Pixel

Verglichen mit Digitalkameras im sichtbaren Bereich leiden Thermografie-Detektortechnologien noch unter geringen Pixelzahlen. Das bedeutet, dass ebenso wie in früheren Zeiten der Digitalfotografie jedes Pixel zählt. Die ImageIR® Serie bietet Ihnen (640 × 512) IR-Pixel eines hochauflösenden Detektors.

Nutzen Sie das modulare Konzept für Ihre Flexibilität

Modular design of infrared camera ImageIR® from InfraTec

Play

Die ImageIR® Serie basiert auf einem modularen Konzept und erlaubt die nachträgliche Auf- und Umrüstung durch leistungsfähige Komponenten, wie Motorfokusoptiken oder Hochgeschwindigkeitsshutter. Schon in der Erstausstattung kann sie mit verschiedenen Detektoren geliefert werden, die Ihre Anwendung optimal unterstützen. so bleiben Sie immer flexibel und passen die Kamera Ihren jeweiligen Anforderungen optimal an.

  • Messen Sie präzise über lange Zeiträume

    Die exzellente thermische Entkopplung des aufnahmeentscheidenen Optik- und Detektormoduls der Wärmebildkameras der ImageIR ® 8300 Serie vom Elektronikmodul sichert eine hohe Langzeitstabilität der thermografischen Messung und vermeidet Fehler hervorgerufen durch die die betriebsbedingte Erwärmung der Kameraelektronik. 

  • Erkennen Sie kleinste Temperaturunterschiede durch die hohe thermische Auflösung von 20 mK

    Die thermische Auflösung der ImageIR® Kameraserie erlaubt Ihnen, kleinste Temperaturunterschiede von bis zu 20 mK (0,02 °C) (bei 30 °C) zu erkennen. Thermogramme mit kleiner Temperaturspanne zeigen Details dennoch in größter Schärfe. Sie finden selbst dort Fehler, wo andere Wärmebildkameras keine Temperaturunterschiede mehr ermitteln können.

  • Speichern Sie Wärmebilder auf die Millisekunde genau

    Die punktgenaue, schnelle Ansteuerung der Detektors der ImageIR ® 8300 Serie erlauben das Auslesen und Analysieren von Wärmebildern im Millisekundenbereich. Damit wird die Untersuchung schneller Vorgänge auf thermische Veränderungen einfach möglich. Wärmebilder können mit Bildraten von besser als 2,5 kHz aufgenommen werden und geben so Einblick in Temperaturänderungen von Prozessen, die äußerst schnell ablaufen.

Rotating aperture wheel and filter wheel for infrared camera

Play

Nutzen Sie spektrale Filter für materialgenaues Messen

Materialspezifische Emissions- und Transmissionseigenschaften sind bei Messungen mit Wärmebildkameras immer zu beachten. Durch den Einsatz von spektralen Filtern können diese Spezifika für Spezialmessungen nutzbar gemacht werden. So werden beispielsweise Spektralbereiche, in denen dünne PE-Folie hoch transmissiv – also durchsichtig – ist ausgeblendet, so dass deren reine emittierte Strahlung gemessen werden kann. InfraTec bietet aufgrund langjähriger Erfahrung konkrete Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Spektralfilter. Die Wärmebildkameras der ImageIR® Kameraserie können mit einem fernsteuerbaren motorisierten Filterrad bestückt werden in das vier Spektralfilter eingesetzt werden können. Durch die detektornahe Filterposition werden etwaige Warmblendeneffekte vermieden und es lassen sich kostengünstige kleinere Filtergrößen in der Wärmebildkamera nutzen.

Thermografie mit erweitertem Temperaturmessbereich durch Blendenautomatik

Der Temperaturmessbereich der ImageIR® Kameraserie kann über die Wärmebildkamera-Steuerung gesteuert werden. Bei kalibrierten Messbereichen kann eine Blende in der Wärmebildkamera sogar automatisch eingefahren werden. Durch die mögliche getrennte Ausführung von Blendenrad und Filterrad ist die ImageIR® Kameraserie äußerst flexibel an die jeweilige Messsituation anpassbar.

Mit InfraTec in Kontakt treten

Möchten Sie mehr erfahren?

Nicht selten sind Aufgabenstellungen mit besonderen Anforderungen verknüpft. Besprechen Sie gemeinsam mit unseren Spezialisten Ihre konkrete Anwendung, erhalten Sie weiterführende technische Informationen oder lernen Sie unsere Zusatzdienstleistungen kennen.

Deutschland

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Technische Spezifikationen

Spektralbereich (2,0 … 5,7) µm
Pitch 15 µm
Detektortyp MCT oder InSb
Detektorformat (IR-Pixel) (640 × 512)
Bildformat mit opto-mechanischem MicroScan (IR-Pixel) (1.280 × 1.024)
Auslesemodus ITR / IWR
Öffnungsverhältnis f/3.0 oder f/2.0
Detektorkühlung Stirlingkühler
Temperaturmessbereich (-40 … 1.500) °C, bis zu 3.000 °C*
Messgenauigkeit ± 1 °C oder ± 1 %
Temperaturauflösung bei 30 °C Besser als 0,02 K
IR-Bildfrequenz Bis zu 125 / 404 / 1.051 / 2.996 Hz
Fenstermodus Ja
Fokussierung Manuell, motorisch oder automatisch*
Dynamikbereich Bis zu 16 bit*
Integrationszeit (0,6 … 20.000) µs
Rotierendes Blendenrad * Bis zu 5 Positionen
Rotierendes Filterrad * Bis zu 5 Positionen
Schnittstellen GigE | CAMLink* | HDMI*
Trigger 3 IN / 2 OUT, TTL
Stativanschluss 1/4''- und 3/8''-Fotogewinde, 2 × M5
Stromversorgung 24 V DC, Weitbereichsnetzteil (100 … 240) V AC
Lager- und Betriebstemperatur (-40 … 70) °C, (-20 … 50) °C
Schutzgrad IP54, IEC 60529
Stoß-, Vibrationsbelastbarkeit im Betrieb 2 G, IEC 68-2-29/26
Abmessungen; Gewicht (235 × 120 × 160) mm; 3,3 kg (ohne Objektiv)
Weitere Funktionen Multi Integration Time*
Analyse- und Auswertesoftware IRBIS® 3, IRBIS® 3 view, IRBIS® 3 plus*, IRBIS® 3 professional*, IRBIS® 3 control*, IRBIS® 3 online*, IRBIS® 3 process*, IRBIS® 3 active*, IRBIS® 3 mosaic*, IRBIS® 3 vision*
Modellabhängig
Abmessungen der ImageIR

Bildfeldrechner

Überprüfen Sie die geometrische Auflösung der Wärmebildkamera für Ihre Anwendung.

Jede Mess- oder Prüfaufgabe hat ihre individuellen Rahmenbedingungen. Für optimale Ergebnisse müssen Kamera, Detektor und Objektiv stets perfekt aufeinander abgestimmt werden. Mithilfe des Bildfeldrechners ermitteln Sie die passende Kombination.

Field of View Calculator of the ImageIR®

Praxisbeispiele der ImageIR® 8300

Wechselrichter mit belasteten Bauteilen zur Lebensdauervorhersage

Thermografische Mikroskopie mit ImageIR® 8300

Steigende Leistungsvorgaben für elektronische Bauelemente führen dazu, dass auf immer kleineren Flächen enorme Anforderungen an das Wärmemangement gestellt werden. Das Fraunhofer-Institut für Silizium-technologie (ISIT) unterstützt Unternehmen als Entwicklungspartner, diesen wachsenden Anforderungen optimal gerecht zu werden. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse können somit schnell in Produkten wirksam werden und die notwendigen hohen Innovationsraten der Industrie befördern. Um diesem Auftrag zu entsprechen, verfügt das ISIT, wie andere Fraunhofer-Institute auch, über einen Bestand exzellenter Technik, der ihren Spezialisten bei der Umsetzung anspruchsvoller Aufgaben zur Verfügung steht.

Qualitätssicherung an Turbinenschaufeln

Thermografie in der Qualitätssicherung

Gas- und Dampfturbinenkraftwerke der SIEMENS AG sind heute mehr denn je komplexe High-tech Produkte. Sie gewährleisten weltweit eine kontinuierliche und zuverlässige Energieversorgung von Industrie und Bevölkerung, wobei sie die fossilen Energieträger hoch effizient und damit besonders umweltschonend nutzen. Um dies zu ermöglichen, ist die höchste Qualität jeder einzelnen Komponente unabdingbar. Stark beanspruchte Teile wie die Turbinenschaufeln werden daher mit modernster zerstörungsfreier Prüftechnik getestet, wie z. B. mit der Thermografie.

Temperaturverteilung während des Laserstrahlschneidens eines CFK-Bauteils

Thermografie in der CFK-Bearbeitung

Im Jahr 1960 wurde der erste Laser realisiert. Zu diesem Zeitpunkt war die Reichweite dieser Entwicklung noch nicht abzusehen. Heute gibt es nur noch wenige Bereiche in Industrie und Wissenschaft, in denen keine Laser ange-wendet werden. Täglich werden neue Einsatzgebiete mit immer ausgefeilteren Lasersystemen erschlossen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine der weltweit führenden Institutionen bei der Erforschung neuer Anwendungs-möglichkeiten für Laser und deren technologischer Umsetzung. Da Laser oft mit hohen Intensitäten operieren, spielt die thermische Kontrolle der Anwen-dungen eine wichtige Rolle. Dies leistet die Temperaturmessung mittels Infrarot-Thermografie sowohl bildgebend als auch berührungslos. 

Einsatz der Thermografie zur Optimierung von installierten Windkraftanlagen - Bildnachweis: © visdia / Fotolia.com

Thermografie zur Optimierung von installierten Windkraftanlagen

Die zunehmende Verknappung von geeigneten Standorten für Windkraftanlagen (WKA) und der gesellschaftliche Druck auf die ungezügelte Subventionierung der Errichtung erneuerbarer Energiequellen haben in jüngster Vergangenheit Aktivitäten ausgelöst, die eine Verbesserung des Wirkungsgrades der Rotorblätter von WKA zum Ziel haben. Seit vielen Jahren wird die Thermografie bei aerodynamischen Optimierungen zur Untersuchung des Grenzschichtverhaltens an Tragflügeln verwendet.

LKW-Reifeninspektion mit Thermografie - Bildnachweis: © Vladimir Melnik / Fotolia.com

LKW-Reifeninspektion mit Thermografie

Reifen sind als mechanisch stark beanspruchte Fahrzeugkomponenten ein permanentes Thema für die Qualitätskontrolle. Dazu versuchen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen vieler Unternehmen, die Gebrauchseigenschaften stetig zu verbessern. Da macht der japanische Reifenhersteller Bridgestone keine Ausnahme. Er hat für extrem große Off-the-Road-Reifen für Bau- und Bergbaufahrzeuge (OTR-Reifen) neue Prüfverfahren entwickelt, um den ständig wachsenden Anforderungen an die Tragfähigkeit seiner Spezialreifen gerecht zu werden. 

Software

Umfangreiche Thermografie-Auswertesoftware für effizientes Arbeiten

Die bei InfraTec entwickelte leistungsfähige Softwarefamilie IRBIS® 3 ist auch für ImageIR® Bestandteil eines Komplettsystems. Die komfortable Profi-Thermografiesoftware bietet umfangreiche Analyse- und Bearbeitungswerkzeuge zur Analyse anspruchsvoller thermografischer Untersuchungen. Die Kombination von ImageIR® mit der professionellen Thermografie-Software erfüllt alle Anforderungen, die an ein effizientes Hochleistungswerkzeug für anspruchsvolle thermografische Untersuchungen gestellt werden.

Analyse-Software der Thermografie-Software Familie IRBIS® 3
InfraTec Thermografie Service

Möchten Sie mehr über unseren Service erfahren?

Unser erfahrenes Service-Team berät Sie gern.

Deutschland

InfraTec GmbH
Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 – 63
01217 DresdenDEUTSCHLAND

Branchen & Anwendungsgebiete für diese Wärmebildkamera

  • Aktiv-Thermografie - Bildnachweis: © Rainer / Fotolia.com
    Aktiv-Thermografie

    Aktiv-Thermografie

    Nutzen Sie die aktive Thermografie zur zerstörungsfreien und berührungslosen Werkstoffprüfung, sowohl für automatisierte Inline- als auch Offline-Lösungen.

  • Thermografie im Automobil-Bereich
    Automobilindustrie

    Automobilindustrie

    Sichern Sie mit Thermografie eine hohe Produktqualität in der Produktion und bei Lieferanten.

  • Thermografie Bio- und Geostudien
    Bio- und Geostudien

    Bio- und Geostudien

    Finden Sie kleinste Temperaturabweichungen in Landschaften, Biotopen und im Labor mit einer Wärmebildkamera höchster Messpräzision.

  • Thermografie in der chemischen Industrie
    Chemische Industrie

    Chemische Industrie

    Kontrollieren Sie reaktive Prozesswärme gezielt und bildhaft mit einer Wärmebildkamera von InfraTec.

    Weitere Branchen und Anwendungsgebiete anzeigen

Wählen Sie hier Ihre Wärmebildkamera

Wählen Sie aus über 30 verschiedenen Wärmebildkamera Modellen. Die Produktpalette umfasst Einsteiger-Modelle, Profi- und Universalkameras, High-End-Systeme sowie Industrie-Systeme.

Alle Wärmebildkameras im Überblick
Kamerafilter für Wärmebildkameras

*optional, modellabhängig